Newsletter Nr. 3, Januar 2008 – nochmal zum Nachlesen

Ihr Lieben!

Nachdem ich es jetzt endlich geschafft habe, die Fotos von meinem Weihnachtsgeschenk auf den Laptop zu ziehen (keine Ahnung, wo jetzt das Problem war, aber egal), kommt hier zwar verspätet, aber dafür umso herzlicher unser Neujahrsgruß!

Wir hoffen, dass alle gut rübergerutscht sind und wünschen ein Jahr 2008 voller Gesundheit, Erfolg und glücklichen Momenten!

Hinter uns liegt ja nun das wohl aufregendste Jahr überhaupt. Es gab zwei Großereignisse zu feiern: Ich habe ein neues Auto und muss nicht mehr arbeiten! 🙂

Und dann wären da auch noch unsere Hochzeit und die Geburt von Nr. 1 zu erwähnen. Letzterer hat sich prächtig entwickelt – was sollen die stolzen Eltern auch anderes sagen??!! Momentan macht er sich allerdings etwas unbeliebt, da er penetrant das Schlafen verweigert (Grund Nr. 2, warum diese Mail so spät kommt). Wir vermuten, dass es Zähne sind. Vielleicht können uns die erfahreneren Eltern mal bestätigen, dass bei Sabbern, Fingerlutschen und ständigem Rumgenöle, gepaart mit plötzlichen Quietsch- und Heulattacken kein Grund zu ernsthafter Sorge besteht…?!

Im September haben wir einen sehr schönen Urlaub an der Ostsee verbracht. Da die Großeltern am selben Ort wie wir waren, hatten die zwei Wochen auch für uns großen Erholungswert. Äußerst praktisch, wenn einem das Kind ständig aus der Hand gerissen wird. 🙂 Auch für dieses Jahr ist ein ähnlicher Urlaub schon fest eingeplant.

Ansonsten habe ich mich an mein neues Dasein als Hausfrau (grmpf) und Mutter (schon besser) gewöhnt. Ich pendele zwischen Babyschwimmen und Krabbelgruppe – wobei es sich hierbei im Moment noch lediglich um eine Gruppe handelt, da die Babys ja noch gar nicht krabbeln. Wenn man sich einmal an diesen Rhythmus angepasst hat, ist es gar nicht mehr sooo schlimm, dass ich nicht mehr um zwanzig nach fünf aufstehen muss, um um sieben Uhr am Schreibtisch zu sitzen.

Auch Schatz geht voll in seiner Vaterrolle auf, was sich unter anderem daran zeigt, dass er von seinen Dienstreisen nicht mehr Parfüm für mich, sondern Klamotten für Nr. 1 mitbringt. 🙂 Die Zeiten ändern sich halt… (Will mal stark hoffen, dass dieser Wink mit der Scheune Wirkung zeigt!)

Und der Herr des Hauses gönnt sich in letzter Zeit recht häufig Dienstreisen nach Polen und China, um sich von seiner Familie zu erholen (lauter, empörter Protest vom Sofa kann von der Redaktion leider nicht berücksichtigt werden).

Weihnachten sind wir seit langer Zeit nicht in Skiurlaub gefahren, sondern haben mal so richtig alles ausgenutzt, was da üblicherweise so anfällt: Weihnachtsmarkt, Adventskalender, Weihnachtsbaum selber schlagen, Weihnachtsbaum schmücken, Wohnung mit Deko pflastern, ca. 12,5 Kilo Kerzen abfackeln, Plätzchen backen und die Rolf-Zuckowsky-Weihnachts-CD mindestens 5000 Mal hören – und lautstark mitsingen. (Babys sind ja so dankbare Zuhörer!)

Am Samstag vor Weihnachten Lebensmittel einkaufen und etwa 90 Minuten mit anderen Wahnsinnigen an der Kasse stehen.

Schließlich an Heiligabend die ganze Sippe einladen und an den anderen Feiertagen durch die Verwandtschaft tingeln und essen, essen, essen.

Und nein, an dieser Stelle möchte ich nicht etwa meckern, sondern im Gegenteil: das fand ich richtig klasse! Praktischerweise enthält die aktuelle „Brigitte“ eine Extraheft mit der brandneuen Brigitte-Diät…

Abschließend möchten wir uns bedanken

– für die Unterstützung vor und nach der Geburt von Nr. 1
– für die Hilfe vor, während und nach unserer Hochzeit
– bei allen Kollegen, die mich noch nicht vergessen haben und sich immer noch melden – und das hoffentlich auch in 2008 beibehalten
– bei allen Kollegen, die dem armen, armen Schatz auf seinen Dienstreisen die langen Abende vertreiben, an denen er sonst nur trübsinnig an seine Familie daheim denken würde (schon wieder Protest vom Sofa wegen ungerechtem Spott… 🙂 )
– bei allen Kinderlosen, die uns immer noch besuchen kommen
– bei allen, die uns noch lieb haben, obwohl wir es in 2007 nicht geschafft haben uns regelmäßig zu melden
– bei allen, die sich für 2008 vorgenommen haben, sich mal wieder bei uns zu melden 🙂
– und überhaupt!

Ich bin guter Dinge, dass ich meine neue Kamera in den Griff bekomme. Es soll ungemein helfen, die Bedienungsanleitung aufmerksam zu studieren, höre ich vom Sofa…

Es ist also damit zu rechnen, dass es bald wieder Neues von uns gibt, und selbstverständlich ist es auch weiterhin leider nicht möglich sich von diesem Newsletter abzumelden!!

Bis dahin, seid alle herzlich gedrückt und gegrüßt
Eure Wuppertaler

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s