Fit mit 40

Mein Schwager hat für sich beschlossen, dass es an der Zeit ist das Programm „Fit mit 40“ zu starten. Er hält sich unsympathisch oft in Fitnessstudios, Schwimmbädern und auf Laufstrecken auf, teilt ungefragt seine Erfolge mit und freut sich schon, dass er in Kürze im Urlaub seine neu erworbene Bikinifigur präsentieren darf. Mir sind Leute, die mit einer solchen Begeisterung ein nur durch Qual zu erreichendes Ziel ansteuern äußerst suspekt. Aber Familie kann man sich halt nicht aussuchen. 😉

Nichtsdestotrotz musste ich – nach überschlägiger Rechnung – feststellen, dass auch mich dieses (Geburtstags-)schicksal nur dreieinhalb Monate nach ihm ereilen wird. Und nach kurzer Kontrolle vor dem Spiegel musste ich ebenfalls feststellen, dass auch mir bzw. meinem Körper ein „Fit mit 40“ nicht schaden würde. Da ich jedoch Fitnessstudios schrecklich finde, im Schwimmbad eine Lachnummer wäre und ich beim Laufen nach nur 300 Metern ein Sauerstoffzelt benötige, muss für mich ein anderer Plan her.

Mir fiel ein Buch in die Hände mit dem Titel „Treppen machen schlank“ von Peta Bee und dem viel versprechenden Untertitel „Täglich fit, ganz nebenbei!“ Das klingt doch gut! Kann aber nur diverse Haken haben, denn wenn es so einfach wäre… Ich werde mich in den nächsten Tagen mal näher damit beschäftigen und Euch berichten. Sicher sagen kann ich aber bereits jetzt, dass ich mir keinen Hund anschaffen werde, auch wenn die Autorin noch so vehement darauf hinweist, dass dies die einfachste Methode ist, um regelmäßig Bewegung an der frischen Luft zu erreichen. Ebenso entfällt das Kinderwagen-Jogging. Meine Kinder passen auch unter Gewaltanwendung einfach nicht mehr in die Dinger rein.

Zur weiteren Unterstützung – sowohl des Körpers wie auch des Geistes – habe ich mir im Internet zwei Yoga-DVDs bestellt. Der erste Fehler lag wohl bereits darin, dass ich besser zu Fuß in die Stadt gelaufen wäre, um diese zu erstehen, anstatt sie faul am PC sitzend zu bestellen. Bislang liegen sie noch eingeschweißt auf dem Schreibtisch traitement viagra. Ich werde warten, bis Schatz auf Dienstreise und die Kinder im Kindergarten verschwunden sind, um mich ohne amüsierte Blicke im Wohnzimmer auf die Matte zu legen.

Meine Hanteln habe ich nach längerem Suchen auch wiedergefunden. Mal sehen, was ich damit so anfangen kann. Vermutlich werden die Kinder sie sich bei nächster Gelegenheit auf die nackten Füße fallen lassen und die Gewichte erfüllen dann ihren sportlichen Zweck dadurch, dass ich in Panik zum Arzt rennen muss.

In jedem Fall bin ich entschlossen meinem Alter und meinem Schwager den Kampf anzusagen! Gleich morgen… 🙂

Ein Kommentar zu „Fit mit 40

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s