Finde 5 Fehler

Mit Kindern irgendwo warten zu müssen, kann sehr schnell eine unangenehme Eigendynamik entwickeln. Ein Kind kann man ja noch relativ einfach beschäftigen, indem man sich im Zweifel einfach mit ihm unterhält. 🙂 Aber alles ab zwei kann schwierig werden. Im Prinzip läuft dann immer der gleiche Film ab. Egal, ob man im Auto ist oder im Wartezimmer beim Arzt, ob man im Restaurant auf das Essen wartet oder an der Haltestelle auf den Bus. Die Jungs sind kurz damit zufrieden sich umzuschauen. Aber wehe, wenn einem langweilig wird. Das ist ansteckend! Und dann kommt das Übliche. Chef kennt das ja schon: Hunger, Durst, aufs Klo, heulen, schmollen, auf den Arm. Beide gleichzeitig, versteht sich.

Um solche Wartezeiten zu überbrücken kann sich Chef nun einfach eine Zeitung schnappen und das von den Kindern inszenierte Rahmenprogramm komplett ignorieren. Ich hätte damit auch gar kein Problem. Leider ist man in der Regel nicht alleine unterwegs und mit Rücksicht auf die übrigen Wartenden versuche ich dann doch, die Bande einigermaßen bei Laune zu halten.

Und jetzt habe ich meiner Mary-Poppins-Wundertasche noch eine großartige Neuerung hinzugefügt: Ich sammele aus sämtlichen Zeitschriften diese Suchbilder. Ihr wisst schon! Zwei Bilder sehen fast gleich aus und man muss so zwischen 5 und 7 Fehlern finden. Wenn man mal drauf achtet, sind die Dinger in fast jeder Zeitung, Illustrierten, Fernsehzeitschrift etc. Sie sind schnell ausgeschnitten, kosten nichts, wiegen nichts. Man braucht einen Stift, aber notfalls geht es auch ohne. (Dann kann man sie gleich mehrfach verwenden.) Und meine Jungs stehen drauf. Damit kann man prima auch längere Wartezeiten überbrücken. Und das Gute daran ist, dass ich auf diese Weise doch in Ruhe die Zeitschrift lesen kann.

Falls Ihr also auch solche Nörgelkinder abbekommen habt, bittet einfach die komplette Verwandtschaft, ab sofort diese Bildchen für Euch zu sammeln. Und wenn Eure Kinder die blöd finden, dann eben Kreuzworträtsel, Sudoku, Malen nach Zahlen….

Das Ganze gibt es übrigens auch als App. Aber meine Jungs dürfen nicht an meinem Handy rumfummeln und müssen auch gar nicht wissen, was das alles kann. Jedenfalls noch nicht. Und außerdem: womit sollte ich dann spielen, falls mir mal langweilig wird. 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s