Haben Kuscheltiere magische Kräfte?

So, wie versprochen geht es heute um die Mumamäs – die Mutmachmännchen. Da meine Jungs momentan die Dunkelheit fürchten, hatte ich mir überlegt, dass ich ihnen ganz besondere Kuscheltiere nähe, die ihnen Mut machen. Denn wie ich ja gelernt habe, kann man die Angst nicht so ohne Weiteres vertreiben. Also dachte ich, dass es eine gute Idee wäre, den Kindern Mut zu machen.

Ich fand, dass ein ordentliches Mutmachmännchen ungefähr so aussehen müsste. Hauptsächlich darf es so wenig Ähnlichkeit mit irgendetwas haben, wie möglich.

Nachdem der Entwurf soweit klar war, habe ich meine Stoffrestekiste umgekippt und mir so allerlei Stücke rausgesucht. Der Körper war mal eine Hose. Der Rest – wer weiß das schon… In jedem Fall sind Designerstofftiere selten so preiswert entstanden.  Zum Zusammennähen habe ich das Garn genommen, was gerade da war. Sehr praktisch, um mal einige Spulen leer zu kriegen. Und als Füllmaterial hat sich – mal wieder – Ikea bewährt. Ich kaufe dort immer die billigsten Kopfkissen, die man so finden kann, schneide sie auf und fülle damit meine Objekte. Preislich ein Schnäppchen gegenüber jeder Art von Füllwatte, die man im Bastelladen so kriegt. Und außerdem in jedem Fall waschbar. Das nur nebenbei als Tipp für alle, die langsam mit der Weihnachtsdeko anfangen wollen. Wird Zeit… 🙂

Und so sahen die Mumamäs dann ungefüllt aus. Sicherheitshalber habe ich sie gleich gemacht, um Gezanke zu vermeiden. Lediglich spiegelverkehrt. Diese Freiheit habe ich mir rausgenommen. Man muss auch mal ein Risiko eingehen, oder? 🙂

Und hier sind sie fix und fertig.

Kuschelig sind sie geworden und irgendwie niedlich. Auf jeden Fall war ich der Meinung, dass sie unglaubliches Potenzial zum Mutmachen hatten. Um ganz sicher zu gehen habe ich ihnen noch die Seele eines Piraten gegeben, wie man anhand der Rückansicht erkennen kann.

Am nächsten Abend haben sich die Jungs die Männchen auch gleich geschnappt und kuscheln seitdem aufs Heftigste mit ihnen. Sie haben sogar einen Platz im Bett bekommen, neben Hasi und Pingu. DAS hat noch kein anderes Stofftier vor ihnen geschafft. Allerdings haben mich Nr. 1 und Nr. 2 mehr als nur skeptisch angeschaut, als ich ihnen – mit geheimnisvoller und wirklich überzeugender Stimme – erzählt habe, dass diese Männchen durch magische Kräfte in der Lage seien ihnen piratenmäßigen Mut einzuhauchen, sobald sich auch nur der Schatten eines Schattens in ihren Zimmern zeigen würde. Als ich geendet hatte, war Nr. 2 aus Versehen schon eingeschlafen. Und Nr. 1 meinte ganz trocken: „Mama, das Mutmachmännchen ist voll gemütlich, aber es funktioniert nicht. Ich habe nämlich schon wieder Angst. Kannst Du noch bei mir bleiben?“

Ach, jaaa, die lieben Kleinen…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s