Selbst gemacht statt fertig gekauft – Cappuccinopulver

Das heutige Rezept zum Selbermachen ist Cappuccinopulver. Es ist total schnell gemacht und man kann ihm seine eigene Geschmacksnote geben. Ich mag es am liebsten mit Kardamom, aber die Zutaten und auch die Mengen sind im Prinzip variabel. Jeder kann seine eigene favorisierte Mischung herstellen.

Ich verwende Milchpulver. Wenn man da auf die Zutatenliste schaut, sieht man ziemlich viele Zusatzstoffe, die ich eigentlich eher meide. Wer das umgehen möchte, kann das Pulver ohne Milchpulver herstellen. Also eher ein aromatisiertes Kaffeepulver. Die Milch kann man ja auch frisch aufschäumen. Allerdings ist es dann natürlich nicht mehr ganz so praktisch und schnell.

Was man aber dosieren kann, ist der Zuckergehalt. Davon ist natürlich in den Fertigprodukten reichlich drin. Und – Adlerauge, sei wachsam: in löslichem Kakao versteckt sich auch jede Menge davon! Daher kann man den Kristallzucker auch ganz weglassen. Eine gewisse Süße hat das Getränk trotzdem noch. Leider kann man den löslichen Kakao nicht durch echten Kakao ersetzen, denn dieser ist sehr ölhaltig. Das hat zur Folge, dass sich das Pulver in der Dose innerhalb kürzester Zeit in eine Art Kaffeestein verwandelt. Ist mir passiert – nicht empfehlenswert. 🙂

So, genug der Vorrede, hier ist das Rezept:

100g Milchpulver
60g löslicher Kakao
50g löslicher Kaffee
(40g Zucker)
Zimt, Muskat, Kardamom – alles gemahlen – nach Geschmack (ca. 1TL)

CappuccinopulverAlles im Thermomix-Mixtopf 10 Sek./St. 9 pulverisieren. Oder im Mörser solange bearbeiten, bis sich ein homogenes Pulver gebildet hat, bei dem alle Bestandteile gleich groß gekörnt sind.

Für einen Becher Heißgetränk braucht man 4-5 Teelöffel Pulver.

2 Kommentare zu „Selbst gemacht statt fertig gekauft – Cappuccinopulver

  1. Kann man hier nicht besser auf Kaffeebohnen zurückgreifen, wird doch eh alles bei Stufe 9 im vorwerk’schen Molekularbeschleuniger kernverschmolzen?!
    Aber im Ernst, geht es nicht auch mit Bohnen? Ansonsten wird doch eigentlich nur alles vermengt, da sämtliche Zutaten doch in Pulverform vorliegen.

    Gefällt mir

    1. Im Prinzip stimmt das – die Zutaten werden hauptsächlich gut durchgemischt. Und da man das ja schön selber machen kann, braucht man das fertige Pulver nun wirklich nicht zu kaufen.
      Kaffeebohnen habe ich auch probiert. Aber selbst, wenn man die zu Staub zermahlt, lösen sie sich leider im Wasser nicht auf. Deswegen hat man dann doch immer Krümel im Kaffee. Fand‘ ich persönlich nicht so gut.
      Aber Du kannst es ja nochmal testen und dann berichten.

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s