Zero Waste – Tag 31

Nachdem wir ja schon viele Dinge durch nachhaltigere ausgetauscht haben, wenden wir uns heute mal den Papierservietten zu. Die sind praktisch und dekorativ. Man kann zu jeder Jahreszeit und zu jedem Anlass passende Drucke bekommen. Aber leider sind die Servietten in Plastik verpackt, werden gefärbt und nur einmal genutzt, bevor sie im Müll landen. Alles Gründe, um sich von ihnen zu trennen.

Und die Alternative ist ebenso einfach wie alt. Stoffservietten! Die kann man überall kaufen. Mit etwas Glück bekommt man welche auf dem Flohmarkt aus einer alten Aussteuer. Vielleicht sogar mit Monogramm. Auf sowas stehe ich ja. Das ist so wundervoll altmodisch und wertschätzend. Da steckt einfach Liebe drin.

Natürlich lassen sich Stoffservietten auch ganz einfach selbst nähen. Stoffquadrat zuschneiden, Kanten säumen, fertig. Wichtig ist, dass ihr Baumwolle oder Leinen nehmt und den Stoff im Fadenlauf zuscheidet. Sonst verziehen sich die Servietten und das wäre schade um die Arbeit. Wer es professioneller mag, kann Briefecken nähen. Diese Art der Kantenversäuberung ist deutlich aufwändiger, sieht aber auch viel schöner aus. Und dann noch ein Monogramm oder Motiv einsticken? Da macht doch schon die Herstellung gute Laune.

Wir nutzen die Servietten so lange, bis sie eben gewaschen werden müssen. Das geht bei den Kindern schneller und dauert bei mir und Schatz länger. Und am Ende der Woche landen auch diese Utensilien in der 70-Grad-Wäsche.

Der Auftrag für heute: Widersteht dem Impuls, beim nächsten Ikea-Besuch einen Jahresvorrat an Papierservietten zu kaufen und investiert lieber in Stoffservietten. Die werten jede Tafel auf und halten ewig.

Bis morgen!

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s